Chronische Erkrankungen

mit Olivenblattextrakt kurieren

Die Olive ist bereits seit Jahrhunderten als nahrhaftes Genuss- und Lebensmittel bekannt. Selbst das kaltgepresste, unbehandelte Olivenöl hat sehr viele essentielle (lebenswichtige) ungesättigte Fettsäuren, die auf den Organismus eine Schutzfunktion auslösen. Hierbei ist in unserer modernen Zeit leider das Wissen über das Olivenblattextrakt ein wenig in Vergessenheit geraten.

Olivenblattextrakt
Chronische Erkrankungen können Sie mit Olivenblattextrakt kurieren.

Wieso ist das Olivenblattextrakt so wirksam?

Die Blätter des Olivenbaums haben im Mittelmeerraum eine große Tradition als Heilmittel gegen chronische Erkrankungen. Die Olivenbäume können bis zu 1.000 Jahre alt werden. Der Baum selbst als auch seine Blätter haben spezielle Pflanzeninhaltsstoffe, die den Baum vor Bakterien und Pilzerkrankungen schützen.

Eine der wichtigsten Pflanzeninhaltsstoffe ist das Oleuropein, welches eine antibiotische - also eine starke antimikrobielle, antimykotische und antiparasitäre - Eigenschaft hat. Oleuropein gehört zur Gruppe der Polyphenole und kommt in der Olive selbst, der Wurzel aber vor allen Dingen in den Blättern dieses wertvollen Baums vor.

Des Weiteren werden bei der Herstellung des Olivenblattextrakts wichtige Substanzen frei. Eine davon ist die Elenolsäure. Sie wirkt antiinfektiv: Sie wirkt also gegen Bakterien, Viren und auch Pilze. Die andere Substanz ist das DHPE. Diese Substanz hemmt die Bildung von Enzymen, die bei der Entstehung von Entzündungen eine große Rolle spielen.

Darüber hinaus wirkt das Olivenblattextrakt generell schmerzstillend und beschleunigt die jeweilige Wundheilung.

Das Olivenblattextrakt wird vielseitig eingesetzt

In der Naturheilkunde wird das Olivenblattextrakt vielseitig eingesetzt.

gegen Allergien
als begleitende Therapie bei Chemo- und Bestrahlungsbehandlung bei Tumoren
bei Hypertonie (Bluthochdruck)
bei Influenza (Grippe)
bei Herpes Zoster (Gürtelrose)
bei Lebererkrankungen und Leberentzündungen
bei Borreliose
bei zu hohem Cholesterin-Blutspiegel mit seinen Begleiterkrankungen, wie Arteriosklerose, Herzinfarkt oder Schlaganfall (Apoplex)
bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis und trockenen oder nässenden Ekzemen
bei Weichteilrheumatismus und Autoimmunerkrankungen wie Rheuma, etc.
bei Herzerkrankungen, wie Angina pectoris (Herzenge) oder Herzrhythmusstörungen
bei Diabetes mellitus (Zucker-Krankheit)
bei Arthrose oder Arthritis
bei Nagel- oder Fußpilz-Erkrankungen
bei Tumorerkrankungen (Stärkung des Immunsystems)

Die Einnahme von Olivenblattextrakt

Ein halbes Glas täglich (gleich 70 ml), rein oder mit Mineralwasser oder anderen Flüssigkeiten verdünnt, wobei man vermeiden sollte, es abends zu sich zu nehmen. Man rät, die Behandlung im Laufe der Zeit zu verlängern, da es eine wertvolle Hilfssubstanz ist, wenn es täglich eingenommen wird.

Quelle: http://www.experto.de/b2c/gesundheit/naturheilkunde/chronische-erkrankungen-mit-olivenblattextrakt-kurieren.html

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren